Jahreshauptversammlung 2018



Geehrt und befördert: Wasbüttels Feuerwehr um Jens Zirbes (3.v.l.) zeichnete treue und verdiente fördernde und aktive Mitglieder aus. Ron Niebuhr

Wasbüttel. Auf das vergangene Jahr blickte Wasbüttels Feuerwehr um Ortsbrandmeister Jens Zirbes während der Jahresversammlung zurück. Besonders gewürdigt wurden langjährige aktive Kameraden und fördernde Mitglieder.

Elf Mal rückten die Brandschützer 2017 aus, 2016 waren sie 16 Mal gefordert. Schon damals überwogen die technischen Hilfeleistungen und diesmal sah es nicht anders aus. Zirbes berichtete von drei Bränden, einer Brandsicherheitswache und sieben technischen Hilfeleistungen. Auffällig bei letzteren: „71 Prozent davon hatten mit Hochwasser zu tun“, sagte Zirbes.

490 Mitglieder zählte die Feuerwehr zum 1. März: 15 Kinder, 13 Jugendliche, 39 Aktive, 19 Senioren und 404 Förderer. Der Altersschnitt der 31 männlichen und acht weiblichen Aktiven lag bei 39,6 Jahren, bei den zehn Jungen und drei Mädchen der Jugendfeuerwehr bei 14,9 Jahren und bei den zwölf Jungen und drei Mädchen der Kinderfeuerwehr bei 7,2 Jahren.

Die Aktiven nahmen 2017 an Truppmannausbildung sowie Sprechfunk-, Atemschutz-, Gruppenführer- Motorsägen- und Fahrzeuglehrgängen teil. Zudem pflegte die Feuerwehr Kameradschaft und Dorfgemeinschaft mit Grünkohlwanderung, Fahrradtour und Laternenumzug sowie Teilnahme am Wasbütteler Schützenfest und an der Jahresversammlung ihrer Partnerwehr aus Zorge. rn